Sonntag, 8. Januar 2012

Neues Jahr - Neue Backidee

Hallo Ihr Lieben =)

Erstmal noch ein frohes neues Jahr wünsch' ich Euch - Hoffe Ihr seid gut reingerutscht!?! Ich für meine Fälle bin zu Hause geblieben, weil ich nicht wusste, wie meine Emmi auf die Silvesterkracher reagiert, aber wär ich um 12 nicht mit ihr ans Fenster gegangen, hätte sie den Jahreswechsel glatt verpennt, so gechillt war sie LOL

Aber nun zum eigentlichn Blogpost. Wer mich kennt weiß, dass ich - neben Schuhen ^^ - auch Süßkram/Kuchen abgöttisch liebe und diesbezüglich auch gerne mal neues ausprobiere. Und nachdem ich vor einem guten halben Jahr Cupcakes für mich entdeckt habe, wollte ich mich dieses Wochenende mal an Cake Pops ausprobieren:
  
Aber fangen wir vorne an und zwar bei den Zutaten:
  • 1 fertiger Rührteig-Kuchen (Geschmack nach Wahl)
  • 250g Frischkäse
  • 115g Butter
  • 200g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker + ggf. noch andere Aromen nach Wahl
  • 1 Packung Kuchenglasur (Geschmack nach Wahl)
  • Schoko- und/oder bunte Streusel, Kokosraspeln, Krokant,... etc. je nach Wahl
Außerdem
  • 20 - 40 Holzstäbchen
  • Ein recht großes Stück Styropor

Zubereitung:
Den Rührteig-Kuchen [in meinem Fall Schokolade] genau nach Anleitung backen und auskühlen lassen.
Währenddessen das Frosting (eine Art Buttercreme) vorbereiten: Dazu den Frischkäse und die weiche Butter in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Das Handrührgerät dann auf die niedrigste Stufe stellen, langsam den Puderzucker unterheben und alles gut verrühren. Zum guten Schluss noch den Vanillinzucker und je nach Wahl noch ein weiteres Aroma [wie in meinem Fall Rum-Aroma] hinzugeben und alles auf höchster Stufe cremig schlagen.

Sobald der Kuchen dann ausgekühlt ist, die harten Ränder abschneiden und ihn in eine große Schüssel zerbröseln. Die Frosting-Masse zu den Kuchenkrümeln geben und gut (mit einem Handrühgerät!) vermengen, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Nun aus der ziemlich klebrigen(!) Teigmasse entweder 20 große, oder 40 kleine Kugeln formen [Ich habe 20 große gemacht] und auf z.B. ein Backblech mit Backpapier legen. Dann das Ganze für mindestens eine halbe Stunde in die Kühlung stellen.In der Zwischenzeit schonmal einen Teil(!) der Glasur [in meinem Fall Schokoglasur] schmelzen und die Holzstäbchen bereit stellen.Nachdem die halbe Stunde um ist, die Kugeln wieder aus der Kühlung holen und ein Holzstäbchen nach dem anderen etwa 1 cm in die flüssige Glasur tauchen und dann bis zur Hälfte in die Cake Pops stecken. Nun die Cake Pops mit den Stäbchen wieder mindestens 30 Minuten in den Tiefkühler geben.Währenddessen den Rest der Glasur schmelzen und die gewünschte Deko vorbereiten.

Die Cake Pops nach der 2. Kühlung nun vorsichtig in die Glasur-Masse tauchen - bis alle Seiten überzogen sind - rausziehen, die überflüssige Glasur abtropfen lassen und nach Lust und Liebe dekorieren. Ganz egal ob schlicht, oder knallbunt - Eurer Phantasie sei hier keine Grenze gesetzt! =)

Zu guter Letzt den fertigen Cake Pop zum Abkühlen in das zuvor bereit gestellte Stück Styropor stecken, trocknen lassen und et voilá - Fertig!

Zum Geschmack, lässt sich folgendes sagen: Sehr lecker, aber auch SEHR MASTIG, also definitiv nichts für jeden Tag. Auch dauert die Zubereitung recht lange, weil der Rührteig-Kuchen halt sehr lange braucht und auch die Auskühl-/Ruhezeiten recht lange sind. Doch das tut der lustigen Optik auf jeden Fall keinen Abbruch! Außerdem kann man sie auch super verschenken und sie halten sich recht lange. ;-)

In diesem Sinne, viel Spaß beim Nachbacken und scheut Euch nicht mir/uns Bilder von Euren Cake Pops zu zeigen - Ich/Wir würden uns freuen =) und nun habt noch einen schönen Abend.Over and Out!

Eure Kirsti <3

Kommentare:

  1. Sind sie auch, nur eben sehr mastig ^^

    AntwortenLöschen
  2. Lecker lecker.. :)

    Auch sehr toller Blog! Ich verfolge dich nun :)
    Vielleicht möchtest du dir ja mal meinen anschauen http://beautiful-addict.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. omg sieht das lecker aus!!! Dein Blog ist echt klasse! Hast ne neue Leserin :)

    http://beautymango.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. ohhhh die sehen total süß und lecker aus :)
    x anna-lena

    AntwortenLöschen
  5. Danke Ihr Lieben - Schön, dass Ihr uns nun "verfolgt" ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...